Thema Strom – Mein Alpenstrom – Umweltschutz

Jetzt mal was ganz anderes. Es geht nicht ums Laufen oder Wandern, beschäftigt mich aber auch sehr. Umweltschutz, Ressourcen, Geld sparen und so weiter. Ich will hier jetzt aber keine Werbung für Stromanbieter machen, sondern nur meine Erfahrungen dies bezüglich teilen. Wer daran kein Interesse hat, muss es auch nicht lesen. Seit Kurzem bin ich zu mein Alpenstrom gewechselt und darüber will ich in diesem Beitrag schreiben.

Ich beziehe schon seit Jahren nachhaltigen Strom und achte wirklich darauf das dieser nur aus nachhaltigen Produktion kommt. Jetzt wurde ich auf ein Unternehmen aufmerksam gemacht das meinen Strom nicht nur nachhaltig, sondern sogar ausschließlich regional produzieren kann. Das es mir hier um die Umwelt geht, muss ich nicht erwähnen.

Mein Alpenstrom nennt sich dieser Stromanbieter, zu dem es einige interessante Dinge zu wissen gibt. Mein Alpenstrom produziert seinen Strom ausschließlich in zwei Kraftwerken, die von der Mur versorgt werden.

Ich habe mich für den ECHTÖKOSTROM AKTIV Tarif entschieden da ich hier ziemlich einfach bis zu 38% der Stromkosten pro Jahr einsparen kann. Bei diesem Tarif ist es möglich, durch das Posten von Fotos, schnell und einfach gratis Strom zu erhalten. Zum Beispiel ein Selfie beim zu Fuß gehen, anstatt Auto zu fahren oder ein Foto von dir auf einem Berggipfel. Auf der Webseite von Mein Alpenstrom kann man sich diese Challenges genauer ansehen. Mein-Alpenstrom-Challenges-0006

drei von diesen Bildern = 1 Woche gratis Strom 😀

Mein Alpenstrom Kraftwerksbesuch

Die nächste Callenge werde ich schon bald erfüllen, wenn ich mir am 08.11 beim Tag der offenen Tür das Kraftwerk in Frohnleiten ansehe. Das Rahmenprogramm sieht zu beginnen einen Rundgang um das Kraftwerk vor, wo z. B. die Fischaufstiegshilfen gezeigt werden. Danach wird das Kraftwerk von innen besichtigt. Zum Ende wird noch ein CraftWerksBierchen getrunken und Fische in der Mur freilassen. Ich persönlich finde das ganze sehr interessant und freu mich schon auf den Besuch im Kraftwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.