Stryd zu Teuer? Stryd Mitgliedschaft

Seit ein paar Tagen ist das neue Abo System von Stryd am Markt. Dadurch werden gewisse Funktionen für User, der nur einen Stryd ohne Mitgliedschaft verwendet, eingeschenkt. Vielen Mitgliedern ist dieser Umstand ziemlich auf den Magen geschlagen. Mir war klar, das Stryd diesen Weg gehen wird, als in der Stryd Workout App die Möglichkeit zum erstellen von Trainings wieder entfernt wurde. Aber ist Stryd jetzt zu Teuer?

Als ich die Preise gesehen, war ich auch nicht sehr erfreut darüber, aber wenn man seine Denkmühle etwas anwirft, kommt man schnell auf die Grüne, warum Stryd das diesen Weg gehen MUSS!

Stryd zu Teuer? Stryd Mitgliedschaft

  1. der Stryd kostet 279 € das war’s (wenn du ihn neu kaufst)
  2. das Dashboard kostete bis jetzt nichts
  3. der Support kostet nichts
  4. die Auswertung kostet nichts
  5. die Trainingspläne kosten nichts

Kleiner Sidefact: Für ein Unternehmen, welches dieses gewaltige Angebot zur Verfügung stellt, sind 200€ für einen Pod nicht sehr viel. Ich verwende meinen Stryd mittlerweile 3 Jahre. Wenn ich in 3 Jahren mit etwas 279€ pro Kopf verdiene, bleibt nach Abzug von Gehältern, Servermieten, Entwicklungskosten etc. nicht viel übrig. Klar, jeder, der mit Watt laufen will, muss so einen Pod kaufen und dafür muss Stryd die Plattform zur Verfügung stellen. Die Firma Stryd macht einfach einen super Job und deshalb haben auch schon so viele Menschen diesen Fußpood was aber zufolge hat, das der finanzielle Aufwand für Stryd steigt.

Stryd zu Teuer? Stryd Mitgliedschaft

Egal für welches Abo du dich entscheidest, du bekommst immer alle Funktionen für diesen Zeitraum zur Verfügung gestellt. Ob die Preise der Mitgliedschaft gerechtfertigt sind, muss jeder für sich selbst entscheiden aber lies dir zuerst noch Folgendes durch.

Wann brauche ich alle dieser Funktionen? Genau wenn ich einen Wettkampf laufe oder ich mich auf ein gewisses Ziel vorbereite. Diese Vorbereitung läuft dann meist mit einem Trainingsplan, welcher von Stryd ebenso zur Verfügung gestellt wird. Wer schon einmal einen Trainingsplan verfolgt hat, weiß aber das dieser meist nach 12-16 Wochen wieder vorbei ist.

Nach diesen 16 Wochen (4 Monate ↑ 35€ 😎 ) verlängert man die Mitgliedschaft einfach nicht mehr. So hast du 4 Monate alle Funktionen + Trainingsplan und Support. Eigentlich nicht schlecht, vor allem wenn man die Preise anderer Anbieter anschaut. Dort sind Preise ab 35 -30 Euro im Monat völlig legitim und werden bezahlt.

Und für alle, die den Stryd nur zum Datensammeln verwenden, bringt keine Mitgliedschaft auch keine Nachteile. Für mich sind die Preise absolut ok vor allem wenn man diese mit Preisen anderer Anbieter vergleicht. Und wenn ich auf meinem Handgelenk meine Laufuhr sehe und darüber nachdenke, was diese gekostet hat, naja, anderes Thema 😛 .

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.