Spartan Race Oberndorf in Tirol Rückblick

Da das Spartan Race Oberndorf in Tirol nun vorüber ist, gibt es jetzt meinen Rückblick. Ich habe fast die hälfte des Jahres auf dieses Wochenende hin trainiert und bin jetzt umso glücklicher es geschafft zu haben.

Ankunft am Freitag

Am Freitag nach ein paar Stunden Fahrt, sind wir bei unserer Pension angekommen. Die Pension Zimmermann in Reith ist nur ein paar Minuten vom Veranstaltungsort entfernt.

Dieses Jahr startete die Veranstaltung schon am Freitag mit dem Spartan 300 Rennen. Dabei handelt es sich um einen Ausscheidungslauf, der über ein paar Runden ausgetragen wird. Samstag stand dann Spartan Beast (20 km+) und Spartan Sprint (5 km+) auf dem Programm. Und Sonntag der Spartan Super mit (13 km+)

Hier jetzt noch ein paar Fotos vom Event.

Leider konnte ich während des Laufes keine Bilder machen, da ich kein Handy dabei hatte. Aber die Strecke der Läufe war sehr gut ausgesteckt und man konnte sich nicht verlaufen. Teilweise war die Strecke aber etwas langatmig, was bei maximal 25 Kilometern ja zu erwarten war.

Spartan Race Oberndorf Sprint: 7,19 km / 291 hm

Der Sparten Sprint führt ab der hälfte der Strecke durch ein Schotterwerk. Dieses Werk ist äußerst anspruchsvoll und bietet eine echt tolle Kulisse für diese Veranstaltung. Das Wasser war erfrischend und die Steine des Schotterwerks haben sich in das Material der Schuhe gefressen.

Total distance: 7085 m
Total climbing: 340 m
Herunterladen

Spartan Race Oberndorf Super: 17,49 km / 847 hm

Der Spartan Super war die erste Erweiterung des Sprints. Der Unterschied lag natürlich in der Länge und am Anstieg über die Skipiste. Dieses Erlebnis musste ich nicht unbedingt machen. Da der Super am Sonntag ausgetragen wurde, kannte ich diesen Teil der Strecke schon vom Beast.

Total distance: 17364 m
Total climbing: 961 m
Herunterladen

Spartan Race Oberndorf Beast: 25,45 km / 1.422 hm

Der Beast war die längste Distanz des Sparten in Tirol. Die Strecke führt bis auf den Harschbichl und wieder zurück zum Start. Zwischendurch bekommt man einige Hindernisse vor die Nase gestellt. Das schlimmste Erlebnis des Laufes war für mich als ich im Wald gesessen habe und auf meine verkrampften Waden geschaut habe. Den Beast muss man selbst erleben.

Total distance: 25395 m
Total climbing: 1613 m
Herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.