Schladming am Dachstein

Der Schnee kommt  Deshalb haben wir uns am Wochenende auf den Weg nach Schladming gemacht.
Noch schnell ein Hotel gebucht, und los gings
Im Hotel Vitaler Landauerhof angekommen, haben wir nur schnell alles am Zimmer verstaut und uns etwas umgesehen bevors auf die Piste ging.
Kurz zum Hotel: Es ist wirklich zu empfehlen, es hat einen schönen Wellnessbereich mit Sauna und Dampfbad, Infrarotkabine und Ruheräumen. Die Zimmer sind freundlich gestaltet, haben Balkone und sehr moderne Badezimmer. Wir hatten Frühstück dabei, dies war als Buffet gestaltet und lies keine Wünsche offen.

Danach haben wir uns gleich die Boards geschnappt und sind ab auf die Piste. Da noch relativ wenige Pisten offen waren entschieden wir uns für die Planai. Auf der Planai konnte man schon einige sehr gut präparierte Pisten befahren. Dies hatte aber auch seinen stolzen Preis – für 85 Euro für 2 Personen konnten wir 3 Stunden mit der Gondel fahren. Dafür waren nicht zu viele Leute und wir konnten die Zeit wirklich nützen. Leider war das Wetter nicht so toll, aber der Spaß auf der Piste und in den Hütte war trotzdem gegeben :-).

Am Sonntag morgen wurden mit herrlichem Wetter überrascht, dass nutzten wir gleich aus um uns in der Ramsau etwas umzusehen. Hier waren schon etliche Leute auf Ihren Langlaufschiern unterwegs. Das Typische Bild in der Ramsau :-). Hier lassen sich etliche Kilometer an Langlauf, Skating und Sport Loipen finden.

Da das Wetter wirklich hervorragend war, beschlossen wir uns endlich den Dachstein von oben anzusehen. Dies war schon ein lang ersehnter Traum – endlich wurde er wahr 🙂 Wir haben uns dann aufgrund der fehlenden Zeit für die Dachstein Seilbahn entschieden. Also ging es über die Mautstraße und durch das Winterwonderland hoch zur Talstation der Bahn auf 1702m, geparkt wurde am Parklatz auf 1684m Höhe.

Mit der rundum verglasten Gondel fuhren wir dann auf die Bergstation am Hunerkogel. Oben angekommen spazierten wir zuerst über den Skywalk und genossen das Panorama. Danach ging es über die im Juli 2013 eröffnete 100 Meter lange Hängebrücke in Richtung Eispalast. Danach kommt man zur Treppe ins Nichts, wovon es im Internet bestimmt schon einige Millionen Fotos gibt, aber auch wir haben darauf nicht verzichet und einige wundervolle Erinnerungen erstellt :-). Nach der Treppe ging es durch eine kleine Schneeverwehung in den Gletscher zum 2007 erbauten Dachstein-Eispalast. Hier kann man tolle Eisskulpturen bewundern und sich bei konstanten 0,2 Grad etwas „aufwärmen“ 🙂 Vorsicht rutschig 🙂  

Anschließend holten wir uns im Gletscher Restaurant noch ein leckeres Mittagessen und spazierten noch etwas herum um den atemberaubenden Ausblick zu genießen, bevor es mit der zweiten Spur der Gondel wieder Richtung Tal ging. Wir fuhren diesmal mit der Gondel die über einen Balkon verfügt. Hier wird einem eine einzigartige Aussicht geboten, die man auf der 6-7 minütigen Talfahrt genießen kann. Es können bis zu zehn Personen (max. 800kg) am Dach im Freien auf einem aufgesetzten Balkon untergebracht werden.

Diesen Urlaub werden wir so schnell nicht vergessen. Der Dachstein ist ein atemberaubender Berg, den unbedingt jeder auf seine Must-See-Liste setzen muss. Ob man jetzt hinauffährt um oben Schi-/Snowboard zu fahren oder um den Berg zu Fuß zu erkunden oder hinaufgeht bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Wir kommen auf jeden Fall wieder 🙂

2 Gedanken zu „Schladming am Dachstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.