Outdoortagebuch 2020 Woche 12 – Old School Intervalle

Im Moment bin ich wieder schwer motiviert zu Trainieren. Ich versuche auch mehr Krafttraining und Stabi-Übungen einzubauen. Durch zufall habe ich mich diese Woche auch an Old School Intervallen versucht. Ich muss sagen, das macht schon Spaß. Ich bezeichne diese Intervalle als Old School Intervalle, weil man dafür nichts können muss außer zählen und laufen.

Dienstag Mountainbike Gassirunde, 4,98km – 37:49h – 96hm

Outdoortagebuch-woche-012-152

Dieses Mal hab ich meine Fellnasen mit dem Mountainbike durch den Wald getrieben, um sie auszupowern. Für mich war die Runde etwas kurz, deshalb bin ich am Tag darauf auch wieder eine Runde gelaufen. Im Grunde macht mir Mountainbiken sehr viel Spaß, vielleicht werde ich mich mal auf die Suche nach einem neuen Bike machen. Ein Fully vielleicht?

Mittwoch Old School Intervalle, 9,10km – 57:05h – 462hm

Outdoortagebuch-woche-012-15211

Diesmal stand ein kleiner Besuch auf meinem Hausberg am Plan. Weil ich mich sehr gut gefühlt habe, entschloss ich mich ein paar Bergintervalle einzubauen. Normalerweise plane ich Intervalle zumindest leicht vor und verwende die Trainingsversion meiner Garmin Uhr, um nicht zählen zu müssen. Diesmal habe ich es aber auf die Altmodische versucht und meine Schritte gezählt. So habe ich versucht ca 40 Sek. Belastung und Entlastung abzuschätzen. Meine Old School Intervalle habe ich sehr gut Umsätzen können, wobei Intervalle am Trail von grundsätzlich nicht sehr konstant sind. Ich war auch sehr erstaunt, wie oft man sich in 40 Sek verzählen kann 😀

Sonntag Longrun, ca. 15km – 01:30:00h

Outdoortagebuch-woche-012-15211

Am Sonntag habe ich was ganz Neues versucht. Die Idee war im Wald eine Runde mit 2,8 km so oft zu laufen bis ich auf mehr als 15 km auf der Uhr angezeigt bekomme. Ich habe sogar dran gedacht mir ein Depot anzulegen. Leider habe ich nicht daran gedacht, auf meiner Uhr die Pause zu beenden, nachdem ich das getan habe. In diesem Depot hatte ich was zu trinken und eine Banane verstaut. Leider hat die Banane den Lauf bis zu der Stelle, wo ich meine Labestation anlegen wollte, nicht überlebt. Man kann sehen, mein System ist noch ausbaufähig xD. Im Großen und Ganzen hat das echt gut funktioniert und ich werde das so sicher noch öfter machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.