Nachtskitour- Kaltenbachgraben- Semmering

Der Aufstieg durch den Kaltenbachgraben ist weit von der Piste entfernt, abgesehen davon leider auch oft überlaufen. Daher haben wir uns heute für eine Nachttour entschieden. Ebenfalls soll das Wetter dieses Wochenende ja nahezu perfekt werden. Somit für uns eine der seltenen Chancen auf schöne Bilder und eine fantastische Tour.

Aufstieg durch den Kaltenbachgraben

Anfangs sind wir entlang des Forstweges durch den Kaltenbachgraben aufgestiegen. Ebenfalls war auch das Finden des Weges hier dank der sehr beliebten Strecke und der Verwendung von Stirnlampen kein Problem. Im oberen Bereich kann entweder die Forststraße weiter gegangen werden, die uns direkt zum Karl-Lechner-Haus führte oder man entscheidet sich für den steileren Anstieg direkt durch den Wald. Schließlich führen beide Routen am Karl-Lechner-Haus vorbei. Danach bogen wir auf den Weg in Richtung Nordosten ab, welcher auf einen bewaldeten Rücken führt wo wir uns dann südlich hielten und zum Alois-Günther-Haus auf der Spitaler Alm kamen, welches sich am Stuhleckgipfel befindet. Von dort sahen wir auch schon das Gipfelkreuz, wo wir tolle Aufnahmen vom Sonnenaufgang gemacht haben.

Die Abfahrt durch den Kaltenbachgraben

Im Grunde genommen kann über die Piste abgefahren werden. Außerhalb der Betriebszeiten ist das jedoch offiziell verboten und ihr könnt gestraft werden. Fährt ihr stattdessen über den Kaltenbachgraben ab, könnt ihr mit etwas Glück auch Pulverschnee finden.
Wir haben wieder ein paar Aufnahmen gemacht, um euch zu zeigen, dass sich diese nächtliche Tour mit anschließend tollem Sonnenaufgang echt lohnt.

Sonnenaufgang Alois-Günter Haus

Alle andere Bilder der Tour durch den Kaltenbachgraben

GPX Datei zum Downloaden und nach wandern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.