Laufen mit Wattmesser – Wie geht das?

In den letzten Wochen habe ich mich wieder mehr mit der Analyse meiner Läufe beschäftigt. Ausschlaggebend war dafür eine Garmin IQ Erweiterung Running Power. Dieses Feld kann bei jeder Aktivität angezeigt werden und soll die erzeugte Leistung in Watt anzeigen. Ist die Wattmessung ein MUSS für dein Training. Definitiv NEIN aber für mich als kleiner Gearjunkie ein sehr interessantes Thema. Der Wattmesser bringt einige Vorteile mit, die man sich auf jeden Fall ansehen sollte.

Welche Vorteile hat das Laufen mit Wattmesser

  • Watt sind Watt, dieser Wert ist immer gleich
  • Ich kann jedes Training vergleichen egal ob Berglauf, Straßenlauf oder Laufband
  • Intervalle lassen sich viel besser vergleichen als über Puls
  • Ich kann meine Intensität über längere Zeit messen um meinen Trainingsstand zu kontrollieren
  • Trainingsfortschritt lässt sich sehr schnell erkennen
  • Das perfekte Leistungsgewicht finden
  • usw.

Ein Tool für die Wattmessung bei Läufern ist der Sensor von Stryd. Dieser wird wie ein Zeitmessung Chip am Schuh getragen. Mit diesem Tool werden einige Daten aufgezeichnet und können ausgewertet werden. Allerdings kostet dieser auch um die 190€ (15.Nov.2018). Das war mir für den Anfang viel zu viel, da ich nicht wusste, was ich mit den Daten anfangen kann. Deswegen versuche ich es mit den Dingen, die ich habe.

Garmin Laufen mit Wattmesser

Laufen mit Wattmesser Garmin- Garmin Powermeter- Garmin Wattmesser 1001

In irgendeiner Form muss es möglich sein, ohne Geld investieren zu müssen, Watt aufzuzeichnen? Leider nicht, es sei denn, man kann auf folgende Komponenten von Garmin zurückgreifen.

Um die Watt bei Garmin angezeigt zu bekommen, bracht man zwei Dinge.

  1. Eine Garmin Uhr wo Garmin IQ Felder installiert werden können
  2. Den Garmin HRM-TRI Premium Brustgurt
  3. Das Datenfeld aus dem IQ Store Running Power.

Ist das Datenfeld aus dem Garmin IQ Shop installiert, kann es in der Aktivität angezeigt werden. Wird das Feld angezeigt, und der Brustgurt ist angelegt, werden die Powerdaten aufgezeichnet. Ich hatte den Brustgurt noch von meiner Forrunner 920, dadurch blieben mir die Kosten für zumindest einen Brustgurt erspart und ich konnte mich mit dem Thema auseinandersetzen.

Bei Garmin lässt die Auswertung der Powerdaten jedoch sehr zu wünschen übrig. Ich hab mich dafür bei TrainingPeaks registriert. Auch bei der gratis Version von TrainingPeaks kann man seine Powerdaten viel besser auswerten als bei Garmin. Allerdings muss man sich erst etwas mit der Oberfläche auseinandersetzen, da sie nicht sehr einfach zu verstehen ist. Für alle Smartphone User- TainingPeaks gibt es auch als App. Jetzt wo ich meine Daten aufzeichnen und auswerten kann werden jetzt einmal fleißig Daten gesammelt.

Andere Hersteller bei denen Laufen mit Wattmesser auch möglich ist

Leider kann ich nur auf eine Garmin Uhr zurückgreifen. Ich habe versucht mich über Polar und Suunto zu informieren, ob es auch hier einen Workaround zum Stryd Clip gibt. Leider bin ich nicht fündig geworden. Mich würde aber sehr interessieren, ob die Aufzeichnung der Wattleistung beim Laufen auch bei anderen Herstellern möglich ist, ohne viel Geld in die Hand nehmen zu müssen. Wenn ja, gib mir bitte bescheid. Egal ob in den Kommentaren oder per Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.