Erfahrungen mit Stryd Powercenter

Nach mittlerweile drei Monaten, die ich den Stryd Sensor verwende und versuche meine Daten auszuwerten bin ich um einiges schlauer geworden. Das hoffe ich zumindest :-)!

Das Stryd Powercenter ist wie auch von anderen Fitness-Trackern bekannt, eine Plattform im Internet auf der man seine Läufe ansehen und dessen Daten auslesen kann. Wichtig ist noch zu erwähnen, es handelt sich hier nur um das Powercenter, welches über den Internetbrowser angezeigt wird. Auf der Handyapp (iPhone) konnte ich einige Graphen nicht finden.

Selbstredend das sich im Powercenter von Stryd alles um Wattwerte dreht. Was nicht bedeutet das auf Puls oder Kadenz verzichtet werden muss. Diese Daten können hier genauso ausgelesen werden wie bei Garmin oder Suunto.

Als Erstes sollte man sich mit den unterschiedlichen Daten die gesammelt werden auseinandersetzen, um zu verstehen, was die ganzen Zahlen eigentlich bedeuten.

Stryd Daten und deren Bedeutung

Power

Power ist Dein Echtzeitwert beim Laufen. Alle anderen Stryd Werte sollten bei der Analyse verwendet werden, um neue Verbesserungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

RSS – Run Stress Score

Mit dem RSS Wert lassen sich alle Trainings miteinander vergleichen und wie jedes Training zu der allgemeinen Fitness beiträgt.

Form Power

Der Wert der Form Power sagt, aus wie viel Leistung aufgebracht wird, die aber nicht in eine Vorwärtsbewegung umgesetzt wird. Dazu gehört unter anderem auch die Vertikalbewegung (Vertical Oscillation)

Vertical Oscillation

Die Vertikale-Bewegung des Körpers während des laufen.

Cadence

Die Cadence oder auf Deutsch die Kadenz bezeichnet man auch als Schrittfrequenz.

Ground Contact Time

Die Bodenkontaktzeit sagt aus, wie lange der Fuß Kontakt zum Boden hatte.

LSS – Leg Spring Stiffness

Hier werden die Steifigkeit und Stärke der Muskeln und Sehnen im Unterschenkel gemessen. Dieser Wert kann verwendet werden, um seinen Fitnesszustand zu messen. Anders gesagt, stellt man sich den Unterschenkel als Feder vor- umso weiter diese gespannt werden kann (hoher LSS Wert) desto weniger Energie muss beim Abdrücken aufgebracht werden.

Jetzt wo man versteht, um was es sich bei den ganzen Daten handelt, kann man versuchen diese für sich zu nutzen, um sein Training so effizient wie möglich zu gestalten.

Stryd Powercenter Analysen

hochbeetideen-at-hochbeet-bio-hochbeet-ideen-001

Unter Analysen kann man jeden einzelnen Lauf unter die Lupe nehmen. Neben Power und Form-Power gibt es den Wert RSS (Running Stress Score). Mit diesem Wert kann man sehen, wie anstrengend ein Lauf war. Genauso lassen sich unterschiedliche Lauftypen wie zum Beispiel Intervalle, bergauf, und Longruns miteinander vergleich.

Nun lassen sich aber alle Werte miteinander vergleichen. So kann sehr einfach festgestellt werden mit welchem Laufstyle die meisten Watt bei geringem Puls gelaufen und gehalten werden können. Auch bergauf!

Stryd Improve (Verbesserungen) kleiner Überbleck

Das Powercenter bietet aber mehr, als man auf den ersten Blick vermuten lässt. Die Analysen werden nach und nach immer aussagekräftiger, nachdem alle nötigen Laufdaten gesammelt wurden.

Stryd Runner Profile

hochbeetideen-at-hochbeet-bio-hochbeet-ideen-001

Aus dem Stryd Runner-Profil analysiert das Training, um die dominantesten Laufmerkmale zu identifizieren. Dieses schöne dreick kann nun mit anderen Stryd Runnern vergleichen werden, um zu sehen wo diese stärker oder schwächer sind. Allerdings gibt es im Stryd Powercenter keine Einbindung eines Freunde-Systems wie bei Garmin usw. Was ich eigentlich ganz gut finde.

Training Optimizer

hochbeetideen-at-hochbeet-bio-hochbeet-ideen-001

Dieser Optimierer zeigt einem, in welchen Trainingseinheiten das meiste Potenzial für Verbesserungen liegt.

Your Trends

hochbeetideen-at-hochbeet-bio-hochbeet-ideen-001

Unter Trends kann man seine Entwicklung gut im Auge behalten und Analysieren.

Fazit zum Stryd Powercenter

Ich finde das Stryd Powercenter sehr gelungen. Aber man muss ehrlich sein, bei Garmin oder dergleichen funktioniert das fast genauso. Die Stryd Improves allerdings finde ich richtig gut, ich schaue in regelmäßigen Abständen nach, um zu sehen wo ich mich steigern konnte. Dort kann ich auch sehen, in welchen Bereichen ich Trainieren sollte um mich zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.