der neue Osprey Archeon 28 Model 20-21 im Test

Hallo du da draußen, das nächste Model, welches ich von Osprey testen durfte, war der nachhaltig produzierte und zu 100 % recycelte Archeon 28 in Blue/Mud. Mit dieser Rucksacklinie will Osprey die Lücke zwischen Alltag und Wanderrucksack schließen. Den Archeon gibt es wie gewohnt in verschiedenen Größen von 25 bis 70 Liter Packvolumen. Ich würde sagen, da ist für jeden was dabei!

Erster Eindruck Osprey Archeon

Der erste Eindruck lässt viel erwarten und optisch kann er sich echt sehen lassen. Fangen wir aber oben an und arbeiten uns nach unten. Der Deckel ist mit zwei Fächern ausgestattet, ein kleines außen am Rucksack und ein großes Netzfach im Inneren. Danach kommt man auch schon ins innere und kann dort gleich den Organizer und das Notebook/Trinkblasenfach entdecken.

Der Organizer ist nicht zu groß ausgefallen und findet meiner Meinung genau den Mittelweg, um für die Arbeit die Uni oder die Schule alles verstauen zu können, aber am Berg nicht im Weg zu sein. Dahinter befindet sich gleich das Fach für Notebook oder Trinkblase. Außen am Rucksack befinden sich zwei große Taschen, wofür auch immer man sie brauchen kann. Der Verschluss über die stabilen Metallhaken finde ich im Design sehr stimmig.

Mittlerweile sind wir auch schon unten am Hüftgurt angekommen. Dieser könnte für mich etwas breiter ausfallen sowie die Polster etwas größer. Allerdings wird es sich in der Praxis zeigen, ob mich der schmale Gurt wirklich stören wird.

Der Osrpey Archeon im Praxistest

Da mich der Rucksack seit Herbst 2020 begleitet, konnte ich ihn bei Wanderungen mit der Familie und auch alleine in den Bergen in aller Ruhe testen. Egal ob warme Herbsttemperaturen oder winterliche Bedingungen der Archeon hat mich nie im Stich gelassen. Ebenfalls in meiner Tätlichkeit als Techniker konnte ich den Archeon verwenden. Allerdings ist er mir zu schade, um ihn durch verstaubte Maschinenräume zu schleifen.

Das robuste und Material macht einiges mit und geht auch auf steinigen Untergründen nicht kaputt. Die dicken, robusten Schultergurte liegen sehr angenehm auf. Der Brustgurt lässt sich ebenso in den Schultergurten verstauen.

Bei langen Touren überzeugt der Archeon genauso wie im Alltag.

Fazit

Erfahrungsbericht-Osprey-Archon-28-im-Test--02

Für mich persönlich ist der Archeon genau so wie von Osprey versprochen. Ein Rucksack, der einen so gut wie überall begleiten kann, egal ob bei Wanderungen, Ausflügen oder in der Arbeit. Das Einzige, was ich mir aus optischen Gründen wünschen würde, wär ein breiterer Hüftgurt.

weitere Infos über den Archeon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.