Schneeberg Bahnwanderweg- Waxriegel

So gut wie jeder kennt die Zahnradbahn, mit welcher auf den Schneeberg gefahren werden kann, sowie den Bahnwanderweg direkt daneben. Wir haben lange überlegt ob wir einen Bericht über diese Tour schreiben, da es unserer Meinung nach die unspektakulärste Tour auf den Schneeberg ist. Auf dieser Route bekommt man nicht viel zu sehen außer die Forststraße und die immer wieder vorbeifahrende Zahnradbahn. Erst nach der Mittelstation Baumgartner und dem baldigen Beginn der Latschen wird der Aufstieg lohnenswerter. Wir entschieden uns dann aber dafür euch einen kleinen Bericht darüber vorzustellen, da auch dieser Weg zu den sehr häufig bewanderten Wegen gehört und deshalb nicht in unserer Liste fehlen sollte.

Die Forststraße führte jedoch auch an ein paar sehr schönen Hütten vorbei. Dazu gehört die Hengsthütte, das Adolf Kögler Haus, die Mittelstation Baumgartner, die für ihre wunderbaren Buchteln bekannt ist, und schlussendlich das Berghaus Hochschneeberg. Nachdem man die Mittelstation Baumgartner hinter sich gelassen hat, kommt die Elisabethkirche immer näher. Diese ist leider momentan gesperrt da sie renoviert wird (Stand 10.07.2017).

Nachdem wir am Schneeberg etwas den Fernblick genossen haben, machten wir uns noch auf den Weg zum Waxriegel. Dort haben wir uns dann etwas ausgeruht bevor wir wieder langsam den gleichen Weg retour gingen. Es war einmal etwas anderes, für uns ein bisschen langweiliger als so manch vorherige Touren, aber für einen gemütlichen Wochenendausflug können wir auch diesen Weg empfehlen – vergesst nicht die Buchteln zu verkosten 😀

Fotos vom Schneeberg Bahnwanderweg

GPX- Datei Schneeberg Bahnwanderweg

Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.